Donnerstag, März 01, 2012

Google und der Datenschutz

Googles geänderte Datenschutzbestimmungen verstoßen wohl gegen europäisches Recht und sollen deshalb nicht ab morgen gelten. Allerdings hat Google es bisher abgelehnt, auf europäische Bestimmungen einzugehen.

Auch der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar sieht die Neufassung kritisch. Es sei nicht klar, welche Daten nun genau erhoben und gespeichert würden.

Das Problem ist, dass bei Nutzung mehrerer Google Dienste umfassende Nutzerprofile angelegt werden können. Und was genau mit diesen Profilen geschieht, bleibt unklar. Natürlich kann man sich den entziehen, indem man einfach keine Google Dienste mehr nutzt, aber dann müsste auch dieses Blog geschlossen werden.
Persönlich meine ich, die Politik (welche auch immer) hat durch ihre Unkenntnis das Aufkommen von riesigen Global Playern im Internet begünstigt, die jetzt von ihrer Marktbeherrschung Gebrauch machen.
Dumm gelaaf, wie man hier sagt.

Keine Kommentare: