Freitag, Januar 13, 2012

DNS-Changer: Es ist ernst

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ruft zur Zeit alle PC-Nutzer auf, ihren PC zu überprüfen. Auf der Webseite DNS-ok.de kann getestet werden, ob der Rechner von einem Trojaner befallen ist. zum PC-Selbsttest. Auf einer offiziellen Behörden-Seite können Sie prüfen, ob Ihr Rechner betroffen ist.

Der Trojaner, ein DNS-Changer manipuliert die Netzwerkeinstellungen des infizierten Computers und kann die Nutzer auf gefälschte Webseiten umleiten - eine beliebte Methode, um beispielsweise Phishing-Attacken durchzuführen und Nutzerdaten abzugreifen. In diesem augenblicklichen Fall leitet der DNS-Changer die infizierten Rechner auf Server in den USA um: auf Server, die früher mal von Cyber-Kriminellen betrieben wurde und derzeit vom FBI weitergeführt werden. Am 8. März jedoch sollen sie endgültig abgeschaltet werden. Und das bedeutet für infizierte Rechner: Kein Internet mehr nach dem 8. März. Da täglich mehr als 30.000 deutsche Rechner auf die Server zugreifen, rät das BSI jetzt allen Usern zum Selbsttest ihrer Rechner.

Ich habe meine Rechner bereits durchchecken lassen und grünes Licht bekommen. Aber, das war zu erwarten, ich benutze ja auch kein Windows.

Keine Kommentare: