Mittwoch, August 31, 2011

Windows Phone holt auf.

Windows Phone kann mittlerweise ca. 30.000 Apps vorweisen. Allerdings ist es nach wie vor abgeschlagen gegenüber Apple mit 425.000 Apps für IPhone und IPad.

Diese Zahl wurde von der WindowsPhoneAppList veröffentlicht. Und die Anzahl steigt rapide:

windows phone 7 applications

Dienstag, August 30, 2011

Comics erstellen

Nicht jeder kann zeichnen, aber wenn man eine Idee für einen Comic hat, muss man auch nicht unbedingt zeichnen können. Einige Online-Programme nehmen viel Arbeit ab. Eins von diesen Programmen ist Bitstrips.

Man kann beliebig viele Panels anordnen, es gibt verschiedene vorgefertigte Figuren – verschiedene Sprechblasen, Hintergründe usw. Das Ganze kann dann noch weiter bearbeitet werden, gedreht, vergrößert , verkleinert und weiter verändert werden. Ein hübsches kleines Spielzeug.



Montag, August 29, 2011

Ubuntu installieren

Es ist zwar vielleicht schon ein wenig spät, NattyNarwhal wird bald durch den liebenswürdigen Ozelot ersetzt, aber trotzdem: Dieses Video zeigt sehr schön, wie einfach die Bedienung von Ubuntu 11.04, der aktuellen Version ist. Auch die neue Oberfläche Unity ist sehr praktisch, besonders für Wide Screen Monitore. An meinem Hauptrechner werkelt allerdings noch ein konventioneller Monitor, deshalb benutze ich dort Gnome, aber für das Netbook ist Unity eigentlich ausnehmend praktisch.

Freitag, August 26, 2011

Mago kommt

In den nächsten Wochen will Microsoft sein neues Windows-Phone-Update mit dem Namen "Mango" veröffentlichen.
Die neue Software macht App-Switching, Hintergrundmusik, multiple oder doppelte Live Tiles und anderes möglich.

Erste Geräte, die auf Mango basieren wurden bereits vorgestellt. Auch im App Bereich sollen die Entwickler bereits Neues entwickelt haben, bzw, kurz vor der Veröffentlichung stehen.

Donnerstag, August 25, 2011

Abofallen Ende?

Bundesregierung beschließt "Button-Lösung" gegen Abofallen

Der Gesetzentwurf der Bundesregierung gegen Abofallenbetreiber sieht die sogenannte "Button-Lösung" vor und kommt damit einer Forderung von Verbraucherschützern nach.

"Button-Lösung" bedeutet, dass Anbieter verpflichtet werden, Verbraucher bei Einkäufen im Internet unmittelbar vor Abgabe der Bestellung auf die Kosten und weitere wesentliche Vertragsinformationen hinzuweisen. Wenn die Bestellung über eine Schaltfläche erfolgt, ist diese gut lesbar ausschließlich mit den Worten "Zahlungspflichtig bestellen" oder einer entsprechenden eindeutigen Formulierung zu kennzeichnen. Klickt der Verbraucher dennoch auf den neu gestalteten Button, ist er jedoch an den Vertrag gebunden.

Der Gesetzentwurf wird nun im Bundestag beraten und hoffentlich anschliessend dann beschlossen.


Mittwoch, August 24, 2011

Loriot ist tot

Ein ganz großer, Bernhard Victor Christoph Carl von Bülow, genannt Loriot, ist nicht mehr.



Seine Sketche mit Evelyn Hamann werden unvergessen bleiben.

Montag, August 22, 2011

Tabellendesign

Jeder weiss, Tabellendesign ist pfui. Nicht Barrierefrei, umständlich, wenig flexibel usw. Aber darum geht es hier gar nicht. Es geht um das Design von Tabellen, die doch noch gebraucht werden. Nämlich, um Tabellarisches darzustellen. Preisvergleiche, Features und vieles mehr.

Schöne Anregungen mit dem passenden Quellcode gibt es bei line25.com, die in einfache Schritten die Entwicklung einer kreativ gestalteten Tabelle darstellen.

Schön gemacht, durch den Quellcode auch verständlich sind, wenn man des Englischen nicht ganz so mächtig ist.

Freitag, August 19, 2011

Trade in gestartet

Amazon hat Anfang der Woche ein neues Angebot gestartet: „Trade in“.
Gebrauchte Bücher können ab sofort beim Online-Händler gegen einen Einkaufsgutschein eingetauscht werden – egal ob sie ursprünglich bei Amazon gekauft wurden oder nicht.
Einzige Voraussetzung: Die Bücher müssen sich in einem guten Zustand befinden, keine fehlenden Seiten, keine Randnotizen keine deutlichen Gebrauchsspuren sind Voraussetzung.

Donnerstag, August 18, 2011

Firefox 6

Er war schon gestern im Software Center und heute kann ich ich testen.

Ja, die Seiten bauen sich deutlich schneller auf.
Ja, die HTML5 und CSS3 Unterstützung hat deutlich zugenommen. Ich habe mir eine lokale Testseite erstellt und konnte es probieren.
In der Adresszeile wird die aktuelle Domain hervorgehoben und damit wird das Unterjubeln von Fakeseiten deutlich schwieriger.


Ein paar Plugins (Bindwood z.B.) funktionieren nicht mehr. Und die letztlich geöffneten Tabs werden nicht wieder hergestellt, beim Versuch hat Firefox aufgegeben.

Ansonsten hat sich nicht viel an der Oberfläche geändert.

Mittwoch, August 17, 2011

Security: Online Shops gehackt

Online Shops, die nicht die aktuellste Version der Shop Software osCommerce benutzen, sind möglicherweise gehackt worden. Offenbar infizieren automatisierte Scripte (Ursprungsland Ukraine) der Shop Software. Die infizierten Systeme können dann ferngesteuert werden.

Genauere Informationen und Hintergründe zu dem Angriff sowie Maßnahmen zur Beseitigung im Falle einer Infektion finden sich in einem Blog Artikel auf armorize.com.

Laut Google sind bereits 4 Millionen Seiten infiziert.

Dienstag, August 16, 2011

Neuer Suchalgorithmus

Googles neuer Suchalgorithmus mit dem schönen Namen Panda ist jetzt auch in Deutschland gestartet. Ziel der Neuerung war offenbar, die Ergebnisse von reinen Link- und Contentfarmen aus den Suchergebnissen herauszufiltern.

Zu den Gewinnern gehören denn auch Seiten, die echten Content bieten und nicht mit langen Listen zu jedem möglichen Suchbegriff aufwarten.

Freitag, August 12, 2011

Internet Polizei

Wie die New York Daily News berichtet, hat die dortige Polizei hat eine Ermittlungseinheit für soziale Netze aufgestellt. Die Polizisten suchen dort nach Straftätern, die Hinweise auf ihre Aktionen posten, um die schon vorher verhindern zu können.

Die Leitung der Einheit hat Kevin O'Connor, ein 23-Jähriger Mann, der schon einige Erfolge bei Ermittlungen im Internet vorweisen kann. Unter anderem machte er mehrere Täter ausfindig, die sich mit eindeutig zweideutigen Absichten an Minderjährige im Internet herangemacht haben.

Donnerstag, August 11, 2011

Twitter mit neuem Design



und neuen Features. Nein, nur eine neue Sache sticht hervor. Man kann jetzt auch Bilder einbinden und mit anderen teilen, wie der Screenshot beweist.

Mittwoch, August 10, 2011

Anonymous gegen Facebook



Die Hackergruppe Anonymous droht mit einem Angriff auf Facebook am 5. November. In einem bei YouTube veröffentlichten Video ruft es Mitstreiter auf, sich ihm anzuschließen und das Social Network zu zerstören, um die Informationsfreiheit zu schützen.

Laut Anonymous bedroht Facebook die Informationsfreiheit, weil es Informationen an Regierungen und Sicherheitsfirmen verkauft, darunter auch an totalitäre Staaten.

Facebook schütze die Privatsphäre nicht, ein Vorwurf, den auch neben Anonymous andere bereits erhoben haben.

Dabei fällt mir ein: mein Hund sucht immer noch Freunde - möglichst noch vor dem Angriff auf Facebook. Und übrigens, beim Alter hat das Tier geflunkert, aber Damen dürfen das ja.

Foxi

Dienstag, August 09, 2011

Google+ Einladungen

Google+ vergrößert sich. Jedes Mitglied darf jetzt 150 Freunde zu dem Dienst einladen, der allerdings nach wie vor in einer geschlossenen Betaphase ist. Genauso lief das vor Urzeiten mit Googlemal ab, nur dass es 50 Einladungen waren, die jeder Nutzer weitergen konnte.

Ich habe noch keinen Account, ich kann also niemanden einladen.

Montag, August 08, 2011

Virenscanner deinstallieren


Virenscanner verankern sich ganz fest im System und sind mit den herkömmlichen Windows Bordmitteln kaum bzw. gar nicht zu entfernen. Man sollte das aber tun, wenn man einen alternativen Scanner aufspielen möchte, oder man die bei einem neuen System mitgelieferte Testversion deinstallieren möchte.

Chip.de hat eine kleine Artikelfolge aufgelegt, in der beschrieben wird, wie sich die einzelnen Antivirenprogramme rückstandlos entfernen lassen.

Oder man kann es so machen wie ich: Aldi PC kaufen, formatieren, Windows neu aufspielen, dann Ubuntu und neben dem kostenpflichtigen Virenscanner sind auch alle sonstigen Junkprogramme verschwunden.

Freitag, August 05, 2011

WauBook

Der Klambt Verlag, der u.a. Geld mit Frauenzeitschriften und Kochmagazinen verdient, hat auch ein Herz für Tiere. Genau genommen wird er ein Herz für Tiere haben. Der Verlagt möchte nämlich ein soziales Netwerk, eine Art Facebook für Tiere gründen. Noch diesen Monat soll "my social petwork" online gehen, sagt faznet.

Die Idee ist nicht übel. Statistik Deutschland 2009

Laut einer Statistik des Industrieverbandes Heimtiere (IVH) für das Jahr 2009 leben allein in Deutschland 8,2 Millionen Katzen, 5,4 Millionen Hunde, 5,6 Millionen Kleintiere, 3,4 Millionen Ziervögel, dazu kommen die Insassen von 2,0 Millionen Aquarien, 2,1 Millionen Zierteichen und 0,4 Millionen Terrarien. Und wenn man bedenkt, dass mein Hund auch mangels passendem sozialem Netzwerk bei Facebook angemeldet ist und dort mit 2 Artgenossen befreundet ist, ergibt sich dorch beträchtliches Potential.

Übrigens mein Hund sucht noch Freunde: Foxi

Donnerstag, August 04, 2011

Google Phone

Was in den USA schon seit einiger Zeit möglich ist, kommt jetzt auch nach Deutschland: Google Phone.

Über den Google E-Mail Account können demnächst Mobiltelefone und Festnetzanschlüsse angerufen werden. In den USA ist das kostenlos, in Europa werden allerdings Kosten fällig.
An Gebühren werden zwischen zwei Cent ins Festnetz und acht Cent in verschiedene Mobilfunknetze anfallen. Anrufe in die USA und Kanada sollen bis wenigstens Ende des Jahres mit nur einem Cent pro Minute zu Buche schlagen. Dazu kommt noch die jeweilige Mehrwertsteuer. Um den Dienst zu nutzen, muss das Voice and Video Chat Plugin installiert werden.

Anzunehmen ist, dass bei Verbreitung dieses Dienstes die Preise für Telefonverbindungen bei anderen Anbietern, vor allem bei den Discountern purzeln werden.

Mittwoch, August 03, 2011

Browserstatistik

Zum Beginn des neuen Monats mal eine Browserstatistik:


Und 1,9% surfen noch mit dem Internet Explorer 6. Man glaubt es nicht.

Dienstag, August 02, 2011

Das Objekt der Begierde

Asus EeePC R011PX 25,7 cm (10,1 Zoll) Netbook (Intel Atom N455, 1,6GHz, 2GB RAM, 320GB HDD, Intel 3150, Ubuntu Linux) schwarz

Der neue EEE PC R011PX kommt mit mattem 10,1-Zoll-Display und Ubuntu Desktop Edition Natty Nawhal.
Angekündigt war er für Juli, aber bisher ist nur die Windows 7 Version erschienen, die mit einem besseren Akku (6 Zellen) ausgestattet ist. Warum auch immer.
Zur weiteren Ausstattung gehören drei USB 2.0 Schnittstellen, VGA-Out, ein Kartenleser und eine integrierte 0,3 Megapixel Webcam. Der Prozessor ist Intels Single-Core-CPU Atom N455, die Festplatte ist eine S-ATA mit 320 GB Speicherplatz, dazu gibt es 2 GB DDR3-Arbeitsspeicher. Für die Grafik ist Intels integrierter Grafikchip Intel GMA 3150 zuständig. Die Akkulaufzeit beträgt laut Asus mit bis zu vier Stunden. (3 Zellen Lithium-Ionen-Akku 4200 mAh).

Kosten soll das Teil ab 199 Euro, bei Amazon ist es für 209 Euro vorbestellbar. Wer gibt mir das Geld, bitte?

Anonymous gegen die GEMA

Die Anonymous-Hacker haben wenigsten für einige Zeit das System der GEMA unter ihre Kontrolle gebracht. Die Besucher wurden auf eine andere geänderte Seite umgeleitet, die eine Mitteilung von Anonymous ausgab: "Leider ist diese Seite (nicht nur) in Deutschland nicht verfügbar, da sie auf ein Unternehmen verweisen könnte, für das Anonymous die erforderlichen Freiheitsrechte nicht eingeräumt hat. Das tut uns leid. Nicht!"

Auf Twitter hat Anonymous angekündigt: "Alle paar Minuten ist die Seite weg vom Fenster."

Montag, August 01, 2011

Ubuntu one


Der Cloud Dienst von Ubuntu bietet jetzt 5 GB kostenlosen Platz in der Wolke. Damit kann man alle sonstigen Lösungen getrost aufgeben.

Auch die Abonnenten des mobilen Musikstreaming-Dienstes (für Android und iOS) bekommen jetzt 20 GByte Storage von Canonical, dem Anbieter von Ubuntu. Wer damit nicht auskommt, kann gegen $2.99 Monatsgebühr zusätzlichen Stauraum buchen.

Leider funktioniert die Synchronisation der Daten im Augenblick nur zwischen Ubuntu Rechnern. Die Windows Version ist immer noch in der geschlossenen Beta Phase.