Donnerstag, August 27, 2009

Google Staumelder

Google hat einen Staumelder für Google Maps entwickelt. Das Angebot soll durch Handys von Google-Nutzern mit Daten versorgt werden, die jeweils ihre aktuelle Position melden.
Das meldet das Google Blog vom Diesnstag dieser Woche.

Wer mitmachen will, braucht ein internetfähiges Handy mit GPS. Damit kann Google Maps die Position auslesen und mit anderen Teilnehmern synchonisieren.

Je nachdem, wie schnell sich die Autofahrer bewegen, schließt der Kartendienst dann auf den Verkehrsfluss.

Auch der Datenschutz soll beachtet werden, denn Google will werden Abfahrt noch Ziel der Fahrt speichern, auch können Google Maps Nutzer die Funktion im Handy ganz abgeschalten.

Im Prinzip gibt es das schon, von Tom Tom. Auch hier wird die Position der Navigationsgeräte ausgelesen, synchronisiert und daraus Schlüsse für den Verkehrsfluss gezogen.

Keine Kommentare: