Dienstag, Juli 01, 2008

Good-bye and hello

Heute endet die Lebensdauer von Windows XP. 2001 wurde es herausgebracht und ist damit zum echten Oldie geworden, aber so wirklich in Rente geht XP dann doch nicht.

Zum ersten garantiert Microsoft Support noch bis 2014.

Zum zweiten wird XP weiterhin als Betriebssystem für die UMPCs oder auch neudeutsch Netbooks (die Eeepc Klasse) zum Einsatz kommen. Microsoft befürchtet, in dieser Klasse sonst durch Linux verdrängt zu werden, da Vista für die Kleinstrechner viel zu schwerfällig und - gewichtig ist.

Zum dritten gibt es noch die Downgrade Option. Wer bei den großen Händlern (Dell z.B.) einen Computer mit Vista Ultimate oder Business kauft, kann dazu auch Windows XP Professional dazu bekommen. Manche Händler bieten - sozusagen als Kulanz - an, XP direkt auf dem Rechner zu installieren. Und damit kommt der Kunde mit dem ungeliebten Vista garnicht erst in Berührung.

Also, der Abschied von XP ist ein Abschied auf Raten. Und wer Vista nicht mag, wartet dann doch besser vielleicht direkt auf Windows 7, das für 2010 angekündigt ist.

Keine Kommentare: