Donnerstag, Juni 26, 2008

Sicherheitstraining mit Microsoft

Microsoft und die Uni Münschen haben gemeinsam eine Simulationsplattform entwickelt, auf der man sein Wissen um gefährliche webseiten testen und trainieren kann. Eine Registrierung genügt.

Der Link

Das Ganze ist - wie üblich bei Microsoft - nur mit dem Internet Explorer abrufbar, heisst das, dass nur Windows Nutzer so blöd sind und ein Sicherheitstraining nötig haben?

1 Kommentar:

Michael Ritter hat gesagt…

Brilliantes Timing seitens Microsoft angesichts der Erkenntnis, dass sich Malware & Co. längst nicht mehr nur auf "bösen" Webseiten verbirgt, sondern vermehrt auf "ganz normalen" Webseiten zu finden ist. Aber ein bischen Hilfe ist sicher besser ale garkeine.

Interessant ist das "Sicherheits"-Design der Wensite selbst. Da muss man erstmal die Mailadresse abgeben (wozu auch immer), der SSL-Zugriff hat Lücken (Objekteinbettung ohne SSL ergibt Warnmeldung), es funktioniert nur mit Zusatzsoftware (Silverlight) und die Authentifizierung erfolgt natürlich (optional) über CardSpace. Das würde ich dann mal als suboptimal bezeichnen.