Dienstag, Oktober 31, 2006

Neuer Artikel bei Selfhtml

Eine Antwort und Erweiterung der Ausführungen von Tim Berners Lee gibt Matthias Schäfer im Self Blog.

Unbedingt lesen.

Firefox Tweaks

Das SEO Marketing Blog stellt drei nützliche Tweaks für Firefox 2.0 vor, die mit Hilfe von about:config zu bewerkstelligen sind.

Montag, Oktober 30, 2006

Firefox gewinnt

Zdnet.de hat ein Video ins Netz gestellt, in dem zwei Security-Spezialisten Joris Evers und Robert Vamosi die Vor- und Nachteile des Internet Explorer 7.0 sowie des Firefox 2.0 unter die Lupe nhemen. Eindeutiger Sieger: Firefox. Leider ist das Video nur auf Englisch, aber sehr sehens- und hörenswert.

Witzig

Was man so alles mit JavaScript machen kann. Kopiert das Script von Drekhead.com mal in die Adresszeile des Browsers (bei geöffneter Seite) und schaut mal, was passiert.

Plädoyer für HTML

Kein geringerer als Tim Berners-Lee plädiert für eine Weiterentwicklung von HTML und gegen eine forcierte Zusammenführung von HTML und XML. Seiner Meinung nach haben die Anwender diese Entwicklung einfach nicht nachvollzogen, sondern benutzen immer noch - erfolgreich - die alten HTML Standards, die ja auch von den Browsern problemlos dargestellt werden.

Artikel hier.

Freitag, Oktober 27, 2006

Ubuntu 6.10 ist da

Die neueste Version kann hier heruntergeladen werden.

Dynamische URLs

Jeder Blogger kennt das Problem: Suchmaschinen haben Probleme mit dynamisch erstellten URLs in der Art von http://meine-domain.de/blog/index.php?p=12345.
Google nicht (mehr). Google will laut Ankündigung im Google Webmaster Blog auch solche URLs zukünftig indizieren.

Deswegen werde ich sicher Mod_Rewrite nicht in die Wüste schicken, denn im Namen der Usabitity sollte ein Besucher beim MouseOver schon wissen, was ihn erwartet.

Kommentar auch im Google Watch Blog.

Donnerstag, Oktober 26, 2006

Urteil gegen STRATO

Das Oberlandesgericht Hamburg (ja, immer wieder dasselbe) entschied mit dem Urteil vom 26.04.2006 (5 U 56/05), dass die STRATO AG gegen das Wettbewerbsrecht verstoßen habe. STRATO hatte - während einer zeitlich begrenzten Aktion - einen Preis als Dauertiefpreis bezeichnet. Das - so die Richter an o.a. Gericht - sei irreführend.

Auch die Angabe "ab x,yy €" sei nur zulässig, wenn die in der Werbung angesprochenen Leistungen auch schon zum angegebenen Mindestpreis erhältlich sind.


Quelle: IT-Rechtsinfo.de


Mal schnell bei STRATO nachgeschaut: ja, keine Tauertiefpreise mehr. Aber ... für wie doof hält das Gericht uns eigentlich?????

CSS Labyrinth


Ich liebe die CSS Labyrinthe von Stu Nicholls, obwohl ich meistens dabei von Haien gefressen werden, oder es passiert etwas anderes unerfreuliches. Dieses klappte auf Anhieb, obwohl ich sicher bin, dass ich es nicht noch einmal schaffen würde.

Mittwoch, Oktober 25, 2006

Navigationsleiste


Nach der Lektüre eines Artikels in einem älteren Internet Magazine über CSS Navigationen (war übrigens nicht uninteressant) habe ich mir mal eine Frage gestellt:
Warum wird eigentlich überall unter dem Stichwort "Usability" propagiert, die Navigationsleiste auf die linke Seite der Webseite zu legen. Auch besagter Artikel stellte das nicht in Frage. Ich habe mich mal vor meinen PC gesetzt und versucht zu eruieren, wohin ich als erstes schaue. Die Anwort war eindeutig: nach rechts.

Warum ich persönlich nach rechts schaue ist auch klar, ich bin ein linker Mausschubser. Und ich denke ich bin nicht der einzige Linksmausbeweger auf diesem Planeten. Also sollte man vielleicht besser nicht von Usability sprechen, sondern nur davon, dass es für einen großen Teil der User bequemer ist, nach links zu schauen, für die geschätzten 25% Linkshänder dagegen aber nicht. Und man sollte den Begriff "Usability" durchaus mal in Frage stellen.

Mein persönliches Fazit: Meine persönlichen Seiten werde ich nach und nach umstrukturieren, warum soll ich mir das Leben unnötig schwer machen.

Neue Liste bei Dr Web

Dr Web veröffentlicht eine neue Liste, diesmal zum Thema CSS Layouts und Templates.

Wer's mag.

Dienstag, Oktober 24, 2006

Google Suche für die eigene Homepage

Die war bis jetzt eigentlich nur auf google.com zu erhalten, aber jetzt hat Google eine neue anpassbare Suche gestartet, die alle Webmaster hoch erfreuen kann.


Mit der Custom Search Engine stellt Google einen Service vor, der sich zielgruppengerecht auf die eigenen Besucher konfigurieren lässt.
Um den Service einzubinden braucht man ein Keyword und eine Liste der zu durchsuchenden Seiten. Dann erscheint eine Codezeile, mit der sich die Suchmaschine in einen Auftritt einbinden lässt. Die Ergebnisse werden auf der entsprechenden Website angezeigt.


Auch Beispiele für die Arbeitsweise der Custom Search Engine gibt es schon.

Mehr dazu gibt es bei Google Watch Blog.

Mikroformate

Henning Behme nimmt sich in einem längeren Artikel die Mikroformate für XHTML vor. Das ganze ist verständlich erklärt und - eher eine Seltenheit bei diesem Thema - auch auf Deutsch.

PDFs erstellen

Die Computerzeitschrift Chip stellt einen Workshop vor über die Erstellung von Pdf Dateien, sowohl online als auch auf dem eigenen PC.

Was ich vermisse, ist ein kleiner Hinweis, dass Open Office das mit einem Klick aus der Textverarbeitunge heraus erledigt.


Ich bin gerade auf eine Anleitung gestossen, wie man mit Open Office alles aus seinen Pdf Dokumenten herausholen kann.

Montag, Oktober 23, 2006

Firefox 2.0

steht zum Download.

Google schmeisst Messe Leipzig aus dem Index

Die Messe Leipzig hat laut Google eine Doorwaypage aufgebaut, und solche Seiten sind bei laut den Statuten von Google verboten.

Kurz vor dem Kick wurde die Messe per eMail von Google über den bevorstehenden Rauswurf informiert:

Während der Indexierung Ihrer Webseiten mussten wir feststellen, dass Sie auf Ihrer Seite Techniken verwenden, die gegen unsere Richtlinien für Webmaster verstoßen

Trotz hektischer Umstrukturierung der Seite wurde sie wurde aus dem Index verbannt und hofft nun auf schnelle Wiederaufnahme. Aber das ist erst nach frühestens 30 Tagen möglich.

Mehr dazu im Google Watch Blog.


Irgendwie bleibt ein seltsames Gefühl zurück: Zwar sind Doorwayseiten sicherlich nicht das Gelbe vom Ei und wettbewerbswidrig, zudem frage ich mich, ob die "Profis" der Messe Leipzig sich nie die Statuten von Google angeschaut haben.
Aber Google ist auf dem direktenWeg, das Internet so zu dominieren, wie es auf andere Art auch Microsoft tut. Und das tut nicht gut.
Vielfalt ist besser als Einfalt.

Internet Explorer 7

Wie Pressetext berichtet, kümmern sich die Informatikprofis kaum um den neuen Internet Explorer 7. Der Trend in der akademischen Welt gehe eher in Richtung Firefox und anderen offenen Programmen, nach Meinung von Informatikprofessorin Gabriele Kotsis von der Johannes Kepler Universität Linz, die den neuen Microsoft-Browser noch nicht ausprobiert hat.


Nun der Internet Explorer 7 kann sicherlich annähernd mit der jetzigen Version von Firefox mithalten, wird aber im Vergleich zum Firefox 2.0, der demnächst erscheint, wohl wieder alt aussehen. Und da Microsoft sicher nicht eine komplette Neubearbeitung so schnell wieder auf den Weg schickt, denke ich, der Browserkrieg ist für den Softwareriesen aus Redmond verloren gegangen. Und das wird sich zunehmend an der sinkenden Zahl der Nutzer feststellen lassen.

Verlosung


Dr Web verlost wieder einen seiner beliebten gelben Kaffeebecher. Und ich hätte so gerne noch einen. Manchmal sitze ich eben nicht alleine vor dem Computer und mit zwei Tassen sieht das doch viel besser aus.

Freitag, Oktober 20, 2006

Neue Liste bei Dr Web


Diesmal geht es um Free Fonts.

Schöne Zusammenstellung für alle, die sich nicht mit den voreingestellten Fonts zufriedengeben (wollen).

Gebührenpflicht für internetfähige PCs kommt

Die GEZ-Pflicht für Internet-PCs ist eine beschlossene Sache. Wie die GEZ nicht müde wird zu betonen, werden die meisten garnicht zahlen müssen.

Ach ja, und wozu dann die Abgabe?


Tatsache ist, Freiberufler können gleich dreimal zur Kasse gebeten werden. Einmal für ihre privaten Geräte im Wohnzimmer, einmal für das Radio im beruflich genutzten Auto, einmal für den Internet PC im beruflich genutzten Arbeitszimmer.


Und so entfällt auch für die Öffentlich-Rechtlichen der Sparzwang, denn man kann ja jederzeit an der Gebührenschraube drehen, damit sich die Klitschländer auch einen öffentlich-rechtlichen Rundfunk leisten können, um sich gebührend darzustellen.

Kommentar auch im Gulli.

Donnerstag, Oktober 19, 2006

Vista: keine Chance für Kopien?

Microsoft möchte die Kontrollen für Raubkopien drastisch verschärfen. Mit der Einführung von Vista werden die Kontrollmechanismen der Windows Echtheits-Überprüfung verschärft. Der volle Funktionsumfang einer Windows-Kopie soll nur in legalen und aktivierten Versionen zur Verfügung stehen.

Mehr bei Freenet.

Internet Explorer 7 ist fertig

Microsoft hat die finale Version des Internet Explorer 7 ab sofort zum Download gestellt. Als automatisches Update gibt es deb IE 7 ab dem 1.11.

Mittwoch, Oktober 18, 2006

Urteil

Das Landgericht Hamburg hat (mal wieder) mit einem Urteil von sich reden gemacht: Inhaber eines Internet-Anschlusses können für von Dritten begangene Urheberrechtsverletzungen haftbar gemacht werden.

Kommentar zu diesem Urteil bei IT Rechtsinfo

Musikindustrie vs .Eltern

Unter Verweis auf ein Urteil des schon öfter als besonders kompetent bekannten Landgerichts Hamburg nimmt die Musikindustrie Eltern in die Pflicht: Eltern, die ihren Kindern einen Internetzugang überlassen, seien dazu verpflichtet, die Internetnutzung ihrer Kinder zu überprüfen und gegebenenfalls einzuschreiten, wenn die Kinder sich in Tauschbörsen illegalerweise ihre Lieblingsmucke downloaden. Prinzipiell gelte, dass der Inhaber eines Internetanschlusses für Rechtsverletzungen haftet, die Dritte mittels seines Anschlusses begangen haben.

Ja, das sehe ich vor mir: Eltern geben ihren Sprößlingen erst eine dreistündige Einweisung in die rechtlichen Aspekte des Internetnutzens und überprüfen dann ständig, was ihre Kinder so online treiben.

Mehr bei golem.de

Dienstag, Oktober 17, 2006

Content Management

Einen Überblick über die wachsende Zahl von Content Management Systemen, die Open Source sind, bietet Open Source CMS.

Vorgestellt werden neben den großen CMS auch Blogsysteme, Foren und vieles andere. Leider englischsprachig.

Tipp von Dr Web.

Firefox 2.0 RC 3

Was kann der neue Firefox?
Ein Phishing Schutz, integrierte Websuche, Microsummaries, die dynamische Seitentitel ermöglichen, jeder Tab lässt sich einzeln schliessen (ein x ist integriert) und versehentlich geschlossene Tabs lassen sich ohne Inhaltsverlust auch wieder öffnen.
Erweiterte RSS Funktionen, Feeds können als Live-Lesezeichen abgespeichert werden, eine neue Verwaltung für Erweiterungen und Themes.
Und das beste: Wenn der Windows Rechner mal abstürzt (soll ja vorkommen) kann Firefox
Fenster, Tabs, in Formulare eingegebenen Text und laufende Downloads wieder herstellen.

Dagegen sieht der neue Internet Explorer 7 schon wieder richtig alt aus.

Die entgültige Version soll in ca. zwei Wochen zum Download stehen. Den Release candidate kann man sich hier herunterladen.

Montag, Oktober 16, 2006

Ups: 1und1 sperrt DR Web das Weblog


Grund: zuviele Zugriffe. Das betroffene Photoshop-Weblog von Dr Web läuft auf Basis von Wordpress 2, erhält 5000-6000 PageViews pro Tag und kommt mit nur wenigen PlugIns aus. Der Shared-Hosting Account bei 1und1 kostet 39,99 Euro pro Monat. Für ein bisschen Webspace ist das heutzutage nicht eben wenig, da sollte ein Weblog doch möglich sein.


1und1 schreibt: "Falls Sie Ihre Anwendungen in unveränderter Form weiterbenutzen möchten, sollten Sie auf einen dedizierten Server wechseln." Eine Problemlösung in andere Form wurde nicht angeboten.

Via Dr Web

Bilder zentrieren

CSS Kreativling Stu Nicholls hat wieder zugeschlagen. Bilder, die zentriert in einer Box liegen, wobei die Größe des Bildes keine Rolle spielt.
Ein tolles Beispiel, was mit CSS alles möglich ist.

Virtual PC

Mit einem virtuellen Rechner kann man surfen, Programme installieren und ausprobieren, Hacker auf eine falsche Spur locken und vieles mehr. Wie es geht zeigt, Chip Online.

Freitag, Oktober 13, 2006

Icons


eine Liste mit Quellen für Icons (die meisten davon kostenlos und uneingeschränkt nutzbar) hat Dr Web veröffentlicht.

Vista Lizenzeinschränkungen

Wie man hört, ist unter Windows Vista nur noch ein einmaliger Umstieg auf andere Hardware möglich. Dann muss man das Produkt neu erwerben.
Weiterhin dürfen die Besitzer (falls man die noch so nennen kann) der Versionen Home Basic und Home Premium das Betriebssystem nicht mehr in einer Virtual Machine installieren.
Diese Einschränkungen kommen zu anderen Einschränkungen wie dem "validation feature" hinzu, das die Gültigkeit der Software regelmäßig überprüft und die Vista-Gebrauchstauglichkeit Stück um Stück herabfahren kann.

Via the Inquirer DE.

Nun denn, wer braucht schon Windows. Ein Grund mehr, um umzusteigen.

Donnerstag, Oktober 12, 2006

Niemand will UMTS

Wenige wollen UMTS, so eine Studie des Marktforschungsunternehmens TNS. Ausschlaggebend dafür sind ganz einfach die hohen Kosten.

Mehr beim Entwickler Magazin.

Podcast zu Microformaten

"Gefangen im Netz" ist ein neuer deutschsprachiger Podcast zu den Themen Webdesign, Barrierefreiheit und Webstandards. In Folge 1 geht es um das aktuelle Thema Microformats

Via "Einfach für Alle".

Mittwoch, Oktober 11, 2006

Vista ist weg

Na, nicht wirklich, aber ohne große Begründung oder sonstige Hinweise nahm Microsoft den Release Candidate 2 (build 5744) vom Netz.
RC1 gibt es noch. Was für diese Entscheidung ausschlaggebend war ist unbekannt.

Meldung bei the Inquirer DE.

Sichere W-Lans

Eingerichtet ist ein W-Lan schnell, ob es sicher ist, ist eine zweite Frage. Die Computerzeitschrift Chip zeigt in einem Workshop, was man beachten muss.

Dienstag, Oktober 10, 2006

Slideshow ohne Powerpoint

Dave Raggett vom W3C stellt eine Präsentation vor, die eben nicht auf Powerpoint, sondern auf standardkonformem XHTML beruht.

Hoch interessant, aber beim ersten Ausprobieren hat zwar der Vorwärtsgang(einfacher Maus- oder Tastaturklick) funktioniert, nicht aber der Rückwärtsgang (Pfeiltasten). Aber vielleicht liegts an meiner Tastatur, die letzte Tasse Kaffee ist ihr nicht bekommen.

Via Schockwellenreiter

Download Special

Chip hat jede Menge Links und Downloads zu ICQ zusammengetragen.

Happy Birthday KDE

Der Linux Desktop KDE wird 10 Jahre alt und feiert am Freitag, 13. Oktober 2006 mit einer Präsentation an der Technischen Akademie Esslingen in Ostfildern (bei Stuttgart) seinen Geburtstag. Am 14. Oktober 1996 hatte Matthias Ettrich den Start des KDE-Projektes angekündigt.

Freitag der Dreizehnte ist ein Glückstag.

Mehr bei KDE

Montag, Oktober 09, 2006

Internet Explorer 7


Microsoft will die finale Version des Internet Explorer 7 noch in diesem Monat zum Download bereitstellen.
Der IE7 soll über Windows Update ausgeliefert werden.
Microsoft warnt aufgrund umfangreicher Änderungen an der Software und der besseren Unterstützung von Standards vor einer möglicherweise eingeschränkten Kompatibilität zu Websites. Viele Workarounds, die für den Internet Explorer 6 notwendig waren, funktionieren unter der neuen Version nicht mehr.
Anleitungen für Webmaster finden sich im Internet.

Damit kann man mit einer vergleichsweise schnellen Umstellung auf die 7er Version rechnen.

Open Office erhält Mail-Programm

StarOffice hatte schon immer ein integriertes Mailprogramm und OpenOffice bekommt es jetzt auch. Ab der Version 2.04 soll Thunderbird und Lightning (kein Witz) integriert werden. Thunderbird ist das aus der Mozilla Suite bekannt Mailprogramm und Lightning ein Termin- und Aufgabenplaner. Außerdem bekommt OpenOffice eine standardisierte Erweiterungs-Schnittstelle, wie man sie vom Firefox kennt.

Freitag, Oktober 06, 2006

Schönes Wochenende



Toller Song, allerdings irgendwie sind Sound und Bild nicht synchron.

Google Ping

Die Google Blogsuche hat eine eigene Pingadresse. Und Hilfe dazu gibt es auch, aber nur auf Englisch.

Domainrecht: Mein Name hat Vorrang

Grundsätzlich hat der Träger eines(Familien)namens ein Vorrecht beim Beantragen eines Domainnamens. Ausnahme gibt es einige und die sind bei IT Rechtsinfo nachzulesen. Die Denic überprüft nicht, ob eine Domain zurecht registriert wurde, sie prüft nur, ob der Domainname noch frei ist.

Mehr hier.

Donnerstag, Oktober 05, 2006

Google Code Source eröffnet allen Programmierern jetzt völlig neue Dimensionen ihres Jobs. Wenn etwas einfach nicht funktionieren will kann hier in wenigen Sekunden eine Lösung für das Problem gefunden werden - irgendjemand stand bestimmt schon einmal vor der selben Aufgabe. Andererseits wird hier aber auch der Code-Klau stark vereinfacht und sicherlich weiterhin unterstützt. Auf jeden Fall ist Google seinem Ziel, alle Informationen zu digitalisieren, organisieren und durchsuchbar zu machen, wieder einen großen Schritt näher gekommen.

Mehr im Google Watch Blog.

YouTube Videos

Anleitung zum Doenload von YouTube und Google Videos auf PC und Handy gibt es bei Chip Online.

Mittwoch, Oktober 04, 2006

Quellensammlung zu Ajax u.a.

Eine neue Liste zur Ajax, JavaScript- und DHTML Bilbliotheken hat Dr Web veröffentlicht.

Google Gadgets

Das neueste,das Google zu bieten hat: Kleine Scripte, die jeder auf seiner Webseite einbauen kann. Zur Zeit reicht die Bannbreite vom Kalender über Sudoku bis zum (unvermeidlichen) Wetter. Einfach mal hinsurfen.


Aber, das einbinden hier bei Blogger.com hat nicht geklappt. Blogger weigert sich, den Code für die Scripte zu akzeptieren. Komisch, denn Blogger ist auch Google.

Dienstag, Oktober 03, 2006

Google Doodle

Freecity kündigt kostenlose Domains

Bei dem Internet-Provider Freecity konnte man bisher kostenlose .de Domains registrieren. Der Service war ursprünglich sogar werbeifrei, später wurde dann Werbung eingeblendet, die aber gegen Zahlung einer Gebühr abgeschaltet werden konnte. Dieses Geschäftsmodell rechnet sich laut Freecity nicht mehr. Deshalb laufen bei betroffenen Kunden derzeit die Kündigungen durch Freecity ein.

Via Webhostlist.

Pech für die Betroffenen, aber dass sich dieses geschäftsmodell trägt, habe ich noch nie so geglaubt. Früher oder später geben alle kostenlos oder fast kostenlos Anbieter auf.

Gif Format patentfrei

Das beliebte digitale Bildformat GIF kann in Zukunft frei benutzt werden, denn am 1. Oktober 2006 sind nach Angaben des Software Freedom Law Center sämtliche wesentlichen Patentrechte ausgelaufen.
Wegen drohenden Lizenzgebühren hatte die Free Software Foundation (FSF) beim GNU-Projekt vollständig auf den Einsatz von GIF verzichtet und als lizenzfreie Alternative das PNG-Format (Portable Network Graphics) entwickelt, das sich aber auch wegen mangelnder Browserunterstützung nicht so ganz durchsetzen konnte.

Mehr bei Heise Online

Foodware: Tesco will Software verkaufen

Die britische Lebensmittelkette Tesco will ab Ende Oktober Software anbieten. Es wird voraussichtlich sechs verschiedene Pakete geben, wobei die Palette von Office-Software über Fotobearbeitungsprogramme bis hin zu Security-Software reicht. Auch ein CD/DVD-Brennprogramm soll angeboten werden.
Der Preis wird mit weniger als 20 Pfund deutlich unter den Microsoft Produkten liegen.

Via Entwickler Magazin

Montag, Oktober 02, 2006

Runde Ecken mal wieder

Diesmal mit JavaScript. Das ganze basiert allein auf der Javascript-Bibliothek mootools, allerdings sieht man bei nicht aktiviertem JavaScript - nichts.

Via F-LOG-DE

Noch ein paar Links dazu: Transcorners, Anleitung und Bericht

Ajax: FAQs

Mit einer Einführung in Ajax und einem Video dazu kommt Killersites.