Mittwoch, Mai 31, 2006

Auch Microsoft hat sich in der Zwischenzeit zu Wort gemeldet: Computer Bild habe die Vertragszitate im falschen Zusammenhang und verkürzt wiedergegeben.
Beabsichtigt sei lediglich gewesen, dass Leser von Computerzeitschriften korrekte Informationen erhalten. Auf Bewertungen von Office 2007 habe man keinen Einfluss nehmen wollen.

Und was ist mit der Passage des Vertrages, die Open Source Produkte betrifft?

Mehr bei golem.de

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Tja, Microsoft hat was gegen Konkurrenz. Und anstatt diese mit guten Produkten zu bekämpfen, schickt man sein Monopol plus 40 anwälte auf die Reise. Toll.
Gruss
Arjun

P.S. lese deinen Blog seit einiger Zeit sehr gerne :-)