Freitag, März 03, 2006

Google lagert Daten aus.

Garnicht blöd, was Google so macht. Die Daten der chinesischen Surfer werden in den USA gespeichert, um sie vor dem Zugriff der chinesischen Behörden zu schützen. Allerdings sind auch amerikanische Behörden an Googles Daten (allerdings weniger an den chinesischen) interessiert. Aber in den USA gibt es Gerichte, wo sich Google zur Wehr setzen kann. In China nicht.

Mehr bei heise online.

Keine Kommentare: